Carrera Glätteisen Test:  Luxus und technischer Komfort

Wer einen neuen Haarstyler sucht und dabei auf Luxus und Komfort nicht verzichten will, der sollte auf die Carrera Glätteisen einmal einen Blick werfen. Mit den Carrera Glätteisen kann nicht nur ein toller Look gezaubert werden, sondern man muss sich auch nicht mit einer verminderten Verarbeitung herumärgern. Im Carrera Glätteisen Test müssen die Stylinggeräte zeigen, ob sie halten was sie versprechen.

Die Funktionen, Ausstattung und das Design der Carrera Glätteisen im Test

Sie sehen elegant aus und liegen dank der ergonomischen Gestaltung auch sehr gut in der Hand und letzteres ist auch sehr wichtig, denn nur ein guter Griff sorgt dafür, dass das gewünschte Ergebnis erzielt wird. Mit den Carrera Glätteisen wurden im Test neben einer glatten Mähne auch einen Wellen- oder Locken-Look zu zaubern. Das ist möglich durch die abgerundeten Katen der Glätteisen. Zudem verfügen die Glätteisen über eine individuelle Temperatureinstellung, sodass das Haar nicht geschädigt wird während des Stylings und durch das PTC-Heizelement wird dafür gesorgt, dass die Temperatur konstant bleibt.

Die Platten der Glätteisen sind mit Keramik beschichtet und dadurch wird das Haar sehr sanft und schonend in Form gebracht, wozu auch die gleichmäßige und optimale Wärmeverteilung beiträgt. Das 380 Grad Drehkabel sorgt dafür, dass eine angenehme Bewegungsfreiheit besteht, und wird das Glätteisen nicht benötigt, dann kann dieses dank des praktischen Verschlusses sicher verschlossen werden und ist somit bestens geschützt.

Fazit des Carrera Glätteisen Test: Mehr Luxus geht nicht

Im Test zeigte das Carrera Glätteisen, dass es mehr Luxus bietet als so manch anderes Glätteisen. Eine verstellbare Temperatur von 130 bis 220 Grad, ein 3 Meter langes Kabel mit 380 Grad Drehkabelschaft und ein Überhitzungsschutz sorgen neben dem handlichen Design dafür, dass das Carrera Glätteisen ein kleines High-Tech-Produkt ist.