Glätteisen mit Ionentechnologie im Test

Erfunden wurde das Glätteisen von dem Franzosen Marcel Grateau. Stellt man sich heute vor, dass das allererste Modell aus zwei Eisenstäben bestand, welche einer Schere mehr ähnelten, als einem Glätteisen und über einem Feuer erhitzt wurden, dann könnte einem bereits Angst und Bange werden. Doch die Frauen waren in der Lage mit diesem ersten Glätteisen ihre Haare zu glätten oder in eine schöne Lockenpracht zu verwandeln. Heute weiss man, dass diese Methode nicht gerade sehr gesund für das Haar war und auch nicht sehr sicher. Mit der Zeit wurde das Glätteisen immer weiter entwickelt und so kam erst das Glätteisen mit Metallplatten, dann das mit den Keramikplatten und die neueste Technologie ist die Ionentechnologie. Die Glätteisen mit Ionentechnologie erfreuen sich einer immer weiter wachsenden Beliebtheit und der Test soll zeigen, ob sie das halten was sie versprechen.

Im Test: Glätteisen mit Ionentechnologie – im Handumdrehen ein schonendes Haarstyling

Zwar ist die Ionentechnologie nicht mehr ganz so neu, aber die Glätteisen mit Ionentechnologie im Test, sollte einmal mehr unter Beweis stellen, dass sie tatsächlich schonend für das Haar sind und ein hervorragendes Stylingergebnis erbringen. Durch das Trocknen oder Glätten der Haare, die positiv aufgeladen sind, verstärkt sich dieser Effekt noch mehr. Das heißt, die statische Aufladung verstärkt sich. Eben diesen Effekt sollen die Glätteisen mit Ionentechnologie reduzieren, indem sie negative Ionen beim Stylen der Haare auf diesen verteilen. Häufig sind die Glättplatten der Geräte mit Turmalinkristallen besetzt, welche die Ionen freisetzen und das führt dazu, dass die Haare nach dem Styling nicht „fliegen“, wie es mit den normalen Glätteisen oft der Fall ist. Im Test der Glätteisen mit Ionentechnologie zeigte sich, dass das Haar gesünder aussieht und das die äußere Schuppenschicht versiegelt wird. Des Weiteren kam es auch nicht dazu, dass das Haar an den Platten anklebte und somit geschädigt wurde. Die Glätteisen mit Ionentechnologie im Test verfügten unter anderem über folgende Ausstattungsmerkmale:

  • eine LCD-Anzeige
  • einen EU-Stecker für Reisen
  • ein Drehkabel
  • eine automatische Temperaturanpassung
  • einen Hitzeschutzsensor
  • eine Transportverriegelung
  • und Temperatursensoren

Waren zur Einführung dieser neuen Glätteisen die Geräte noch im oberen Preissegment angesiedelt, so können sie heute bereits in der mittleren Preislage gefunden werden.

Der Test: Was sollte beachtet werden bei den Glätteisen mit Ionentechnologie?

Der Test der Glätteisen mit Ionentechnologie zeigte auf, dass sich die Investition lohnt. Sicherlich werden auch Glätteisen zu günstigen Preisen angeboten, aber hier stellt sich die Frage, ob sich die Anschaffung rentiert. Selbstverständlich existieren auch bei den Ionen-Geräten qualitative Unterschiede, aber jedes einzelne bewies im Test, dass sie sich durch ihre einfache Bedienung bewähren. Dazu heizt sich das Gehäuse nicht auf. Um es auf den Punkt zu bringen, die Ionentechnologie zeigt durch die Bank weg gute Ergebnisse und das Haar wird glatt und glänzend.